Powerball Basic für Hand- und Armmuskulatur

15 / November 2018

Sehr gut geeignet zur Behandlung und Unterstützung bei einseitigen Belastungen, PC-Arbeit. Kraftverlust im Arm- und Schulterbereich, Bewegungs- und Ruheschmerzen im Handgelenk, Tennisarm, Muskelentzündung Golfarm,  Carpal Tunnel Syndrom, Mausarm (PC Anwender), RSI, Muskelschmerzen und Schulterverspannungen.

Gyroskopische Handtrainingsgeräte, wie der Original Powerball® helfen Ihre Arbeitskraft zu erhalten und das ohne den gesamten Arbeitsablauf neu zu gestalten, teure Tastaturen anzuschaffen und ohne Sie lange von der Arbeit abzuhalten.

Da der Original Powerball® absolut ruhig und gleichmäßig rotiert und jede Ihrer Bewegungen sofort mitmacht, setzen viele Sportler den Powerball zum Muskel- und Kraftaufbau ein, aber auch zum Aufwärmen vor dem Training. Auch in der Rehabilitation und Therapie ist der Powerball fester Bestandteil.

Funktionsprinzip Powerball® Basic für die Hand- und Armmuskulatur

Im Original Powerball® befindet sich ein ca. 200g schwerer Rotor, der vom Benutzer durch Kreisbewegungen auf Touren gebracht wird. Es entsteht ein Drehimpuls um die Achse. Dabei baut sich eine Stabilität auf, die durch das Trägheitsmoment sowie die Geschwindigkeit der Rotation verursacht wird.
 

Im Powerball befindet sich ein ca. 200 g schwerer Rotor, den man durch Kreiselbewegungen auf Touren bringt. Es entsteht ein Drehimpuls um die Achse. Dabei baut sich eine Stabilität auf, die durch das Trägheitsmoment sowie die Geschwindigkeit der Rotation verursacht wird.

Durch das Drehen des Powerballs® kippst die Rotationsachse seitlich und übt dabei ein Drehmoment auf den Rotor aus. Der reagiert mit einer Gegenbewegung, er möchte sich wieder aufrichten — kann er aber nicht, da er sich in einer Führung im Ball befindet. Der einzige "Ausweg" für den Rotor ist, innerhalb der Führung "wegzurollen". Die Energie wird in zunehmende Drehzahlen des Rotors umgesetzt.

Es sind bis zu 16.000 Umdrehungen pro Minute erreichbar, wobei Kreiselkräfte entstehen, die das 80-fache des Rotor-Eigengewichtes betragen: 16 kg!